Dyson 360 Heurist

Fakten zum 1000-Euro Saugroboter:

  • Wiegt 2,5 kg und ist 24 x 23 cm breit und 12 cm hoch 
  • Er saugt mit der Zyklonentechnologie, sonst wäre es ja kein Dyson, oder ….
  • Navigieren tut das gute Stück mit einer 360 Grad Kamera 
  • 78000 rpm und 3 Saugstufen 
  • Maximal schafft er 75 min und kann 330 ml fassen
  • Hat Lichter um in der Nacht fahren zu können 
  • Statusanzeige mit Batteriezustand, Wifi, Verstopfung, Bürstenprobleme oder Antriebsprobleme und sonst Start Stop
  • Verschiedene Saugstufen / Erkennt aber nicht automatisch unterschiedliche Untergründe und geht dann in den Quiet Mode 
  • Bumpersystem
  • Kettenantrieb / Absturzsensoren 

Navigation:

  • Erst muss eine Karte erstellt werden, dazu nutzt er die 360 Grad Kamera und keinen Laser wie viele der Konkurrenten. Das ist nicht besonders akkurat, teilweise hat er ganze Teile der Räume einfach nicht erfasst und ist seinem Namen Heurist , was ja vom Wortstamm an die Heuristik angelehnt ist, nicht gerecht geworden, denn er hat es nie nachgeholt und korrigiert. Wirklich schwach! 
  • Bereiche, in denen er nicht fahren soll, können definiert werden

Die Ladestation:

  • Ladestation ist natürlich nicht unbedingt State of the Art, andere Saugroboter brauchen keine komischen optischen Follow-Me-Zeichen um ihm das finden der Station zu ermöglichen
  • Durch die Höhe kann sie nicht unter ein Sofa oder ähnliches gestellt werden
  • Manchmal findet der Dyson einfach die Station nicht mehr, obwohl sie frei zugänglich und gut sichtbar steht und irrt umher, bis der Akku leer ist. Kann es das wirklich sein, für ein Eintausend-Euro-Gerät? Eigentlich kann man hier schon keine Empfehlung mehr aussprechen, das können die anderen DEUTLICH besser!

Die App:

  • 2,4 and 5 GHz ist möglich 
  • Zoneneinteilung möglich – aber nicht sehr flexibel – Zonen in Zonen geht nicht 
  • Einschränkung möglich: nichts erklimmen, keine Walzendrehung oder nicht saugen
  • Zonen exakt anlegen ist allerdings fast nicht möglich, da keine Hindernisse in der Karte zu sehen sind und man nicht weiß wo die Zone hin soll. 
  • Steuerbar per Alexaskill
  • Zeitpläne sind möglich 
  • Keine Echtzeitkarte

Reinigungsleistung:

  • Chaotische Navigation führt zu ausgelassenen stellen und auch die Ränder sind 

Nicht komplett ausgeführt 

  • Spielt da die fehlende Bürste eine Rolle?

 Themen und Fragen:

  • Formfaktor nur 2,5 cnm höher als der Roborock, dafür ist er halt kleiner und kommt evtl. in mehr ecken aber dafür nicht unter jedes Sofa ? 
  • Entleeren ist leichter als bei anderen Robotern OH: Ist es das?
  • Filtersystem 3  und die Filter sind Waschbar OH: Nur Vor-Motor 
  • Breite Bürste über die gesamte Fläche des Saugers OH: Roborock 200mm, ist also tatsächlich kleiner als beim Dyson, oder?
  • Sehr steife Bürsten
  • Sieht man in der App wo er fährt 
  • Dauert sehr lange für das Saugen bedingt nur die Navigation – hier ist Laser besser Im dunkeln dauert es noch länger – verliert sich auch im dunkeln 
  • Kletterfähigkeit ist auch nur beding ca. 2 cm gehen problemlos OH: Roborock ist auch klein Kletterer
  • Er hat keine Bürsten kommt also logischerweise auch nicht in die Ecken 
  • Sieht auf jedenfalls gut aus 🙂 OH:  Äh, nein?
  • Kein Wischen 
  • Filtersystem für Allergiker OH: Roborock hat auch Hepa Filter
  • Gebrauchsspuren an der Oberfläche  –   OH: außer Schmutz keine Spuren nach über einem Jahr
  • Es fährt eine Kamera mit Cloud Zugang durch dein Haus 🙂  OH:KRAAASS!

Fazit

  • Preis
  • Saugleistung und Dauer 
  • App – no go zones 
  • Zielgruppe
  • Lernfunktion ? 
  • Was würdest du kaufen 
  • Markenverlust Dyson 
  • Die Technologie auf die Dyson da setzt ist echt fragwürdig, klingt alles werbewirksam und toll, aber bitteschön wie oldschool ist es eigentlich mit einer 360 Grad Kamera die nachts ein LED Licht und eine Station mit Orientierungsmustern braucht, wenn die Laser Geräte in völliger Dunkelheit fahren und ihre stylische Station finden. 
  • Form follows function? Design wichtiger als Funktion? Wie kann man denn bitte die Bürste weglassen?

Kontakt

Hast du Feedback für uns?
Oder würdest du uns gerne ein Video produzieren lassen?
Du willst nur Servus oder Moin sagen?

Meld’ dich doch einfach!

Kontakt