Dyson 360 Heurist

Fakten zum 1000-Euro Saugroboter:

  • Wiegt 2,5 kg und ist 24 x 23 cm breit und 12 cm hoch 
  • Er saugt mit der Zyklonentechnologie, sonst wäre es ja kein Dyson, oder ….
  • Navigieren tut das gute Stück mit einer 360 Grad Kamera 
  • 78000 rpm und 3 Saugstufen 
  • Maximal schafft er 75 min und kann 330 ml fassen
  • Hat Lichter um in der Nacht fahren zu können 
  • Statusanzeige mit Batteriezustand, Wifi, Verstopfung, Bürstenprobleme oder Antriebsprobleme und sonst Start Stop
  • Verschiedene Saugstufen / Erkennt aber nicht automatisch unterschiedliche Untergründe und geht dann in den Quiet Mode 
  • Bumpersystem
  • Kettenantrieb / Absturzsensoren 

Navigation:

  • Erst muss eine Karte erstellt werden, dazu nutzt er die 360 Grad Kamera und keinen Laser wie viele der Konkurrenten. Das ist nicht besonders akkurat, teilweise hat er ganze Teile der Räume einfach nicht erfasst und ist seinem Namen Heurist , was ja vom Wortstamm an die Heuristik angelehnt ist, nicht gerecht geworden, denn er hat es nie nachgeholt und korrigiert. Wirklich schwach! 
  • Bereiche, in denen er nicht fahren soll, können definiert werden

Die Ladestation:

  • Ladestation ist natürlich nicht unbedingt State of the Art, andere Saugroboter brauchen keine komischen optischen Follow-Me-Zeichen um ihm das finden der Station zu ermöglichen
  • Durch die Höhe kann sie nicht unter ein Sofa oder ähnliches gestellt werden
  • Manchmal findet der Dyson einfach die Station nicht mehr, obwohl sie frei zugänglich und gut sichtbar steht und irrt umher, bis der Akku leer ist. Kann es das wirklich sein, für ein Eintausend-Euro-Gerät? Eigentlich kann man hier schon keine Empfehlung mehr aussprechen, das können die anderen DEUTLICH besser!

Die App:

  • 2,4 and 5 GHz ist möglich 
  • Zoneneinteilung möglich – aber nicht sehr flexibel – Zonen in Zonen geht nicht 
  • Einschränkung möglich: nichts erklimmen, keine Walzendrehung oder nicht saugen
  • Zonen exakt anlegen ist allerdings fast nicht möglich, da keine Hindernisse in der Karte zu sehen sind und man nicht weiß wo die Zone hin soll. 
  • Steuerbar per Alexaskill
  • Zeitpläne sind möglich 
  • Keine Echtzeitkarte

Reinigungsleistung:

  • Chaotische Navigation führt zu ausgelassenen stellen und auch die Ränder sind 

Nicht komplett ausgeführt 

  • Spielt da die fehlende Bürste eine Rolle?

 Themen und Fragen:

  • Formfaktor nur 2,5 cnm höher als der Roborock, dafür ist er halt kleiner und kommt evtl. in mehr ecken aber dafür nicht unter jedes Sofa ? 
  • Entleeren ist leichter als bei anderen Robotern OH: Ist es das?
  • Filtersystem 3  und die Filter sind Waschbar OH: Nur Vor-Motor 
  • Breite Bürste über die gesamte Fläche des Saugers OH: Roborock 200mm, ist also tatsächlich kleiner als beim Dyson, oder?
  • Sehr steife Bürsten
  • Sieht man in der App wo er fährt 
  • Dauert sehr lange für das Saugen bedingt nur die Navigation – hier ist Laser besser Im dunkeln dauert es noch länger – verliert sich auch im dunkeln 
  • Kletterfähigkeit ist auch nur beding ca. 2 cm gehen problemlos OH: Roborock ist auch klein Kletterer
  • Er hat keine Bürsten kommt also logischerweise auch nicht in die Ecken 
  • Sieht auf jedenfalls gut aus 🙂 OH:  Äh, nein?
  • Kein Wischen 
  • Filtersystem für Allergiker OH: Roborock hat auch Hepa Filter
  • Gebrauchsspuren an der Oberfläche  –   OH: außer Schmutz keine Spuren nach über einem Jahr
  • Es fährt eine Kamera mit Cloud Zugang durch dein Haus 🙂  OH:KRAAASS!

Fazit

  • Preis
  • Saugleistung und Dauer 
  • App – no go zones 
  • Zielgruppe
  • Lernfunktion ? 
  • Was würdest du kaufen 
  • Markenverlust Dyson 
  • Die Technologie auf die Dyson da setzt ist echt fragwürdig, klingt alles werbewirksam und toll, aber bitteschön wie oldschool ist es eigentlich mit einer 360 Grad Kamera die nachts ein LED Licht und eine Station mit Orientierungsmustern braucht, wenn die Laser Geräte in völliger Dunkelheit fahren und ihre stylische Station finden. 
  • Form follows function? Design wichtiger als Funktion? Wie kann man denn bitte die Bürste weglassen?

Saugroboter mit Wischfunktion – Duell der Generationen

Wollt ihr wissen, ob es sich wirklich lohnt, einen Saugroboter mit Wischfunktion zu kaufen, und sehen was sich in den letzten 10 Jahren Entwicklung getan hat? In Hamburg fährt ein 10 Jahre alter Irobot Roomba, aber es läuft leider gar nicht. In Bayern bei Olli dreht ein neuer Roborock S5, seine Runden. Wir schauen heute was sich getan hat und ob sich ein Upgrade lohnt, oder ob das Thema Saugroboter einfach nur Liebhaberei ist.

Hier geht’s zu unserem Saugroboter mit Wischfunktion, solltet ihr einen kaufen wollen.
Roborock S5 https://amzn.to/37uOhA8 *

Viel Spaß mit dem Video!

Solltet ihr das Video nicht schauen wollen, lest einfach unten weiter.

FAQ Saugroboter mit Wischfunktion:

Frage: Moin, cooles Video! Das Thema “altes Modell” kenne ich, daher habe ich gleich ein paar Fragen zum neuen: Thema “Hindernissen“: Aufräumen ist ja das eine, aber was ist mit Stuhlbeinen / Sofafüßen und Co? Schafft der Roborock es, gezielt daran entlang bzw. drum herum zu fahren / bzw. dann vollständig unter dem Tisch sauber zu machen oder hat er dabei Probleme? Gleiches gilt für Türen – der Roomba hat sich bei uns gerne auch mal selber im Bad eingesperrt, weil er die Tür zugeschoben hat. Wie sieht’s bei den aktuellen Geräten damit aus? Wenig Platz unter Möbeln: der Roomba hat sich bei uns auch schon öfters unter eine Kommode manövriert (also er hat es rein geschafft, aber wegen Hängenbleiben nicht wieder raus)- wie sieht das bei den neuen Geräten aus? Oder muss ich dann Tabuzonen einteilen?

Antwort: Ob man “Tabuzonen” einrichten muss, ist natürlich sehr individuell und muss man auch erstmal austesten. Ich denke generell, wo Mortimer rein kommt, kommt er auch wieder raus (in Sachen “Weg finden”), es sei denn er schiebt sich den Weg mit irgendetwas zu oder es gibt irgendwelche fiesen Kanten. Das kann auch ihm passieren, dass er sich mal eine Tür zu schiebt, auch wenn das bei mir noch nicht der Fall war, da er im Normalfall, wenn er aneckt, recht sanft abtastet und nicht chaotisch dagegen rumpelt. Aber ausschließen würde ich das nicht. In dem Fall würde Mortimer stehen bleiben und darauf hinweisen dass sein Weg blockiert ist. Ich hab auch recht schnell herausgefunden wo ich ihm virtuelle Tabuzonen rein malen muss, damit er gut durch kommt. wie zb, die Schiebeschienen der Terrassentür, oder ich lass ihn nicht an die Vorhänge meiner Abstellecke oder in das Kabelchaos hinter dem Stereomobiliar fahren.

Frage: Zur Gründlichkeit: Wenn ich es richtig verstanden habe, eckt der Roborock nicht mehr an (was ja super ist)- reinigt er denn dann an auch sauber an den Kanten?

Antwort: Also, dass er nicht mehr aneckt, ist vielleicht etwas optimistisch formuliert gewesen, klar eckt er auch noch an, wenn der Laser es nicht erfasst, weil zu klein oder zu hoch. Er orientiert sich auch an der Karte, die er von der Wohnung angelegt hat, dh alles was sich nicht bewegt, wie feste Einbauten, fixe Möbel werden recht gut ohne Berührung umfahren. Alles was sich irgendwie ein bisschen bewegt und keine breite Signatur hat, wie Stühle beispielsweise, wird sanft angefahren und dann zB die Stuhlbeine auf Tuchfühlung umrundet. Das ist schon toll, da man sich darauf verlassen kann, dass er am Ende keinen Fleck ausgelassen hat, ohne stundenlang kreuz und quer zu fahren. Er fährt jedenfalls auch nah genug an den Kanten entlang, sodass er alles weg bekommt, nur in den Ecken muss man ggf. alle paar Wochen mal ein bisschen den Staub rausbefördern, da er da nur kehren und nicht saugen kann, genau wie eben unter der Couch, wenn die zB zu flach ist um drunter zu fahren.

Frage: Zum Wischen: Schafft der Saugroboter mit Wischfunktion Deine ganze Wohnung oder muss man ihn bei einmal „Durchwischen“ zwischendurch auffüllen?

Antwort: Was das Wischen anbetrifft, so hat der Tank für meine 70qm Wohnung (50qm Freie Fläche) anfangs gerade so gereicht, Ich wollte aber, dass er etwas mehr Wasser verwendet, deswegen habe ich den Tank nachbearbeitet, so reicht der Tank nicht mehr ganz für die ganze Wohnung, ich muss dann nachfüllen, wenn ich das gefühl habe, dass er den Rest auch noch mit mehr Wasser wischen soll. Es geht übrigens NUR Wasser! In der Praxis ist das für mich kein Problem, da der Tank für die Hotspots wie Küche, Couch und die Bäder locker reicht. Seit meiner auch das Zimmer Feature hat, schicke Ich ihn sowieso kaum noch in die ganze Wohnung, sondern lass ihn nur da putzen, wo es aktuell nötig ist. Da reicht der Tank immer. Schlafzimmer kommt beispielsweise deutlich seltener dran.

Frage: Zum Akku: wie lange hält der so im Durchschnitt und wie lange muss er wieder aufladen?

Antwort: Bezüglich des Akku, für meine ganze 70qm Wohnung braucht Mortimer etwa 50 Minuten und dabei 20% Akku. Beim Laden habe ich nie zugesehen, da der Akku so dermassen überdimensioniert für meine Wohnung ist, dass ich ihn auch vier mal fahren lassen könnte. Er war noch nie leer, noch nie niedriger als 70% würde ich vermuten.

Frage: Zur App: Geht die Bedienung auch entspannt von unterwegs per Fernzugriff oder muss man sich im heimischen Wlan dazu befinden?

Antwort: App geht über mobile Daten von überall aus und man kann ihm dann auch zuschauen, was er gerade tut. 🙂

Fazit: Ein Neuer Saugroboter mit Wischfunktion macht sehr vieles besser und leichter, es macht mir nach einem Jahr immer noch extremst viel Spaß mit. Mortimer, aber alle Probleme lassen sich damit nicht lösen. Socken, Kabel, flache Kanten können auch heute noch jedem Saugroboter die Tour vermasseln. Insofern muss man schon immer schauen, dass man ihm die Arbeit erleichtert. Im Gegenzug dafür ist er aber echt eine geniale Arbeitserleichterung, Mortimer hat hier schon 235 Einsätze gehabt und dabei 66h und 4042 qm gereinigt. – Olli

Weitere Themen:

Habt ihr zufällig noch Lust eure Wohnung mit einem weiteren Gimmick auszustatten? Hier geht’s zu unserem Whirlpool Test!

Whirlpool Rewiev

Unser Equipment *:

* Die Links sind Affiliate-Links. Kauft ihr die Produkte über den Link, ändert sich der Preis für euch nicht, jedoch bekommen wir etwas Unterstützung, das wäre ein toller Support für unseren Kanal. Vielen Dank!

Luminar 4

Luminar 4 Performance: Bringt das Update die Erlösung?

Das Ende von Abstürzen, Bugs und Schlamperei?

Mögt ihr Lightroom auch so gerne wie wir? Aber wirklich das Abo kaufen, nein oder? 

Die Standalone-Version hat aber auch keine Zukunft, somit stellt sich die Frage, was tun?

Die Suche nach einer Lightroom Alternative brachte uns zu Luminar 4 von Skylum. Nachdem seit Version 3 auch ein rudimentäres Bibliothek-Feature enthalten ist dachten wir, lets try!

Hier der Link zur Software https://skylum.grsm.io/goforluminar *

Doch wie auch schon bei Version 3 macht die Luminar 4 Performance das Programm eigentlich unbenutzbar. Dazu kamen Abstürze, Bugs, lieblose Details und jede Menge Fehler. Und das ganze obwohl von Version 3 auf 4 ein echtes Redesign stattgefunden hat und auch eigentlich echt viele, coole, neue Features dazugekommen sind. Hier ist nur das Sky Replacement und die AI Funktionen zu nennen. Sowas gibt’s es sonst nicht wirklich auf dem Markt. 

Das Produkt wurde aber überall gelobt und wir haben nicht verstanden wieso. Warum lobt jeder das Produkt, obwohl so schlecht funktioniert? Und es ging nicht nur uns so?

Nun gibt es ein Luminar Update 4.1. Ob ihr die Software nun problemlos nutzen könnt, die Luminar 4 Performance jetzt besser ist und ob man das Geld in Hand nehmen sollte bzw. was ihr erwarten könnt seht ihr in einem kleinen Video, welches wir über das Thema gemacht haben. 

Wir haben die Software auf 2016er MacBook Pros ein Vierkern und ein Zweikern getestet.

Auf Youtube unter dem Video findet ihr auch jede Menge Kommentare mit weiteren Informationen und Erfahrungen, klinkt euch gerne ein. 

Weiteres:

Du suchst noch eine Kamera mit einem unfassbaren Zoom für den Urlaub? Schau doch mal unseren Test der Nikon P900 an!

Nikon P900

Unser Equipment *

* Die Links sind Affiliate-Links von Amazon. Kauft ihr die Produkte über den Link, ändert sich der Preis für euch nicht, jedoch bekommen wir etwas Unterstützung, das wäre ein toller Support für unseren Kanal. Vielen Dank!

Lay-Z-Spa Miami Whirlpool

Lay-Z-Spa Miami Review

Olli wurde, trotz Zweifel und wider jeglicher Vernunft, spontan von Alex bei seinem Besuch überzeugt doch einen Whirlpool Lay-Z-Spa Miami für die neue Dachterrasse zu kaufen. 🙂

Begeleitet uns vom Baumarkt, über den Aufbau, bis zum ersten Badeerlebnis. Wir haben natürlich, wie immer intensiv recherchiert und so wollen wir euch auch Hintergrundinfos zu Strom, Chemie und Wasser nicht vorenthalten.

Falls ihr das Video nicht schauen möchtet, lest einfach unten weiter, die Fotos sind alle aus dem Video!

Kauf

Da war er also nun, der Bestway Lay-Z-Spa Miami! Für 297 Euro, plus nochmal 12 Euro für die Mega-Gummiente, die Alex mir unbedingt aufs Auge drücken musste. Es hat ein bisschen gedauert, aber mittlerweile ist sie nicht mehr wegzudenken von meiner sommerlichen Dachterrasse. 🙂 Für den Spaßfaktor gab es auch noch eine Wasser-Pump-Gun oben drauf!

Der Preis für den Lay-Z-Spa ist schon wirklich heiß, so wie das Wetter, als wir ihn gekauft hatten. Es war jedenfalls der günstigste im Baumarkt. Auf den Wagen damit, ein bisschen Chemie und eine Art Rasenteppich als Unterlage dazu besorgt und ab nach Hause!

Wenn Ihr den Bestway Lay-Z-Spa Miami online kaufen wollt, hier ist er:
https://amzn.to/32gwThz *

EInkauf

Inhalt und erster Eindruck

Der Lay-Z-Spa Miami kommt mit dem aufblasbaren Becken, einer aufblasbaren Abdeckung (die Luftkammern sollen besser isolieren), der Pumpeneinheit, dem neuen Chem-Connect und einem Adapter, mit dem man die Pumpeneinheit zum Aufblasen des Pools verwenden kann. Auf den ersten Blick macht alles einen recht passablen Eindruck, wenn man sich vor Augen hält, wie günstig der Pool ist, rückt das das Ganze noch in ein anderes Licht. Wir waren eigentlich beide begeistert davon, was man für das Geld bekommt. Und der deutsche TÜV hat dank des Schutzschalters auch noch seinen Segen gegeben. Bei den Vorgängern anderer Hersteller gab es da schon unschöne Unfälle. Also schnell das schöne Wetter genutzt und aufgebaut!

Schutzschalter

Aufbau und Befüllung des Lay-Z-Spa Miami

Zuerst haben wir uns einen Platz für den Pool ausgesucht und den Rasenteppich als Schutz ausgelegt. Wenn man Energie in den kälteren Tagen sparen will, dann sollte na da noch eine Schicht isolierendes Material verwenden, wir haben das nicht getan – aber ,das hat sich tatsächlich dann im Herbst auch schnell gezeigt, dass die kalten Platten dafür gesorgt hatten, dass es ewig gebraucht hat, bis das Wasser aufgeheizt wurde.

aufbau

Danach haben wir den Pool ausgepackt und ausgebreitet. Er wird durch die Pumpeneinheit und dem beigelegten Adapter aufgepumpt. Dass man nicht mühsam mit der Handpumpe pumpen muss ist schon ein riesiges Plus. Alex war nach der Gummiente schon fix und fertig. Im Nachgang war uns klar, er hätte auch die mit der Pool-Pumpe aufblasen können! 😀

aufpumpen

Nachdem der Pool und die Abdeckung recht fix aufgeblasen waren und das Anschließen der Pumpe an die drei Anschlüsse kinderleicht war, ging es natürlich daran, die Erstbefüllung zu machen.

Anschluss

Klares, kaltes Wasser. 12 Grad kalt. Das würde dauern bis es warm ist. Dann haben wir noch eine Chlortablette in das Chem-Connect gepackt (auf dem folgenden Bild rechts oben), über das das Chlor über das ausströmende Wasser dosiert mitgenommen wird.

wasser einlassen

Erster Test mit Heizung und Sprudeln

Nachdem das Wasser befüllt war (das dauerte in etwa 90 Minuten), ließen wir das erstmal die Luftpumpe laufen und haben die Heizung an gemacht. Was soll ich sagen, der simple Mechanismus für die Luftblasen funktioniert gut, dadurch, dass die Pumpe so stark ist, bewegt sich nahezu das ganze Wasser, am Rand wird man richtig schön besprudelt. Der Betrieb mit Heizung verbraucht übrigens etwa 2kW und sorgt, je nach Umgebungstemperatur für eine Aufheizung von 1-2 Grad pro Stunde, das kann sich ja jeder selbst ausrechnen, dass der Betrieb eines solchen Whirlpools nicht billig ist! Gott sei Dank ging das Aufwärmen im Sommer richtig zügig und da ist eh schöner tagsüber mal ins kühle Nass zu springen. Aber Abends, wenn man es beim Sterne schauen gern ein bisschen wärmer hat, muss man natürlich die Heizung laufen lassen.

Der erste Badegang war dann dementsprechend enthusiastisch und schon ins kalte Wasser, was aber bei den Außentemperaturen richtig lebendig gemacht hat. Toll. Ein eigener kleiner Jacuzzi. Wirklich genial. Für zwei Leute ist locker Platz, wenn man es kuschelig mag, dann auch für 3 oder 4, aber dann darf man keine Berührungsängste haben und muss die Beide übereinander strecken, oder im Schneidersitz sitzen.

Abdecken und Verstauen des Lay-Z-Spa Miami

Wie schon erwähnt, kam der Lay-Z-Spa Miami mit einer aufblasbaren Abdeckung, die dafür sorgt, dass die Temperatur nicht so schnell verloren geht. In der ersten Nacht gingen gerade mal 2-3 Grad verloren, aber da war es auch recht warm. ab dem späterenm Herbst ist das Ganze auch mitt der Abdeckung nicht mehr als wirtschaftlich zu betrachten.

Abdeckung

Wenn es dann mal 6-7 Stunden dauert bis der Pool auf Temperaturen kommt und man die Euromünzen fallen hört, dann ist es Zeit, den Pool abzubauen und ihn zu verstauen. Das ging recht problemlos, man sollte ihn aber gut vorher trocknen lassen, bevor man ihn zusammen faltet. Also am besten ein paar Tage vorher das Wasser auslassen.

Chemie, Betrieb und Tipps

Um langfristig Spaß mit dem Pool zu haben ist es natürlich wichtig auf die Wasserqualität zu achten. Das geschieht mittels einem PH und Chlortester *, Langzeit- Chlor-Tabletten und PH Minus Pulver *, denn im Normalfall steigt der PH-Wert mit der Zeit und sofern man PH-Minus nicht überdosiert, wird man kein PH-Plus Pulver benötigen. Kauft unbedingt Chlor-Langzeittabletten *, die anderen lösen sich zu schnell auf und haben mir etwas den Boden entfärbt. Kann dann auch nicht gesund sein! 😀

Ich habe nicht allzu oft kontrolliert, da das Wasser sehr stabil war. Ich musste einmal das Wasser austauschen, da es angefangen hatte säuerlich zu riechen und zu schäumen. Aber einmal ist ja wirklich in Ordnung für eine ganze Saison.

Achtet in jedem Fall darauf, dass eure Badeklamotten (sofern ihr welche anhabt) gut mit Wasser ausgespült sind und ihr geduscht seid, das sorgt dafür dass das Wasser nicht schäumt und und die Qualität länger erhalten bleibt!

Fazit

Der Lay-Z-Spa Miami war eine der coolsten Anschaffungen im letzten Jahr, er sorgt in der Dachterassenwohnung noch ein bisschen mehr für einen Urlaub Zuhause. Wirklich toll. Im Hinblick auf den Preis kann ich wirklich nichts aussetzen, auch wenn der Pool nicht perfekt ist. Ich würde es jederzeit wieder machen! Kommen wir zu eurer Einschätzung also zu den Vor-und Nachteilen.

Vor- und Nachteile des Lay-Z-Spa Miami

Vorteile

  • Günstig
  • Schick
  • Leicht aufzubauen und wieder platzsparend zu verstauen
  • Baden macht richtig Spaß
  • Für den Preis geht die Qualität echt in Ordnung

Nachteile

  • Durch die schlechte Isolation teuer im Dauerbetrieb (bei mir 270 Euro Nachzahlung auch ohne durchgehenden Betrieb, größtenteils sicher wegen dem Pool). Aber das haben viele dieser Whirlpools gemeinsam.
  • Display manchmal schwer abzulesen
  • Die Abdeckung hat sich ausgedehnt und passt nicht mehr bündig rein, sondern sitzt nun etwas höher drauf. Sie lässt sich weiterhin gutt festmachen und der Funktion tut es keinen Abbruch.
  • Die Pumpe für die Luft (Sprudeln) ist recht laut, wenn man im Wasser sitzt, hört man sie nicht, aber die Nachbarn bestimmt.
  • Das Material des Pools ist eher wie bei einem Schlauchboot, deshalb hat er sich in der Sonne und mit der drüber gespannten Abdeckung auch etwas mit der Zeit verformt. Man sollte nicht zu hohen Druck aufpumpen, dann sollte das kein Problem sein, mich stört es nicht.

Wir hoffen euch hat dieser Artikel gefallen! Wenn Ja, schaut doch mal auf unserem Kanal vorbei und bookmarkt euch diese Seite.

Weiteres:

Suchst du noch einen Butler für Zuhause? Wir haben Mortimer auf die Probe gestellt!

Saugroboter

Hier die von uns verwendeten Produkte *:

* Die Links sind Affiliate-Links von Amazon. Kauft ihr die Produkte über den Link, ändert sich der Preis für euch nicht, jedoch bekommen wir etwas Unterstützung, das wäre ein toller Support für unseren Kanal. Vielen Dank!

Selbsterhitzende Suppe des Todes

Als Alex mir ohne Vorwarnung ein Paket voller selbsterhitzender Asiasuppen geschickt hat und darüber ein Video machen wollte, dachte ich mir “spinnt der?” Aber ich habe mich darauf eingelassen und heraus gekommen ist ein herrlich unperfektes, unseriöses Video für unsere neue Kategorie “Was’ das denn für ein Scheiß?!”. Mal was zum lachen mit Witz!

Wir hoffen, es amüsiert euch, trotz aller Fehler, genauso wie uns beim Machen!

In der neuen Kategorie findet ihr nicht ganz ernst gemeinte und hoffentlich unterhaltsame Videos von uns, zu Themen, die quer durch den Gemüsegarten gehen (oder die Recyclinganlage). Wir mussten jedenfalls ordentlich lachen, beim Zusammenschneiden!

Enjoy!

Bitte entschuldigt den teils schlechten Fokus im Video!

Weiteres

Gefällt euch das Video aus unserer Entertainment-Kategorie? Dann schaut euch doch mal unser Travel Battle an!

Unser Equipment *:

* Die Links sind Affiliate-Links von Amazon. Kauft ihr die Produkte über den Link, ändert sich der Preis für euch nicht, jedoch bekommen wir etwas Unterstützung, das wäre ein toller Support für unseren Kanal. Vielen Dank!

DJI Osmo Pocket Review

“Ist das ein Osmo Pocket in deiner Tasche, oder freust du Dich so mich zu sehen?”

– Sheryl
Osmo Pocket

Heute geht’s in unseren DJI Osmo Pocket Review (Weview) um das derzeit kleinste erhältliche Gimbal von DJI. Wir stellen einige Fragen, um herauszufinden, ob das Pocket eine sinnvolle Ergänzung für den eigenen Equipmentschrank – oder in dem Fall die Hosentasche ist!

Solltet ihr keine Lust haben das Video zu schauen, so könnt ihr unten auch den Artikel dazu lesen. Jedoch ist das Video mit den Vergleichsaufnahmen ungleich aussagekräftiger!

Kauf

Dji hatte mal wieder einen Newsletter raus gemailt und wie es halt nun mal so ist, bei allem was DJI so baut, bin ich immer sofort sehr neugierig. Ich in dem Fall hat es funktioniert und ich habe gleich den Osmo Pocket für 359 Euro vorbestellt.

Newsletter Osmo Pocket Schlange Ka

Was ist der Osmo Pocket

Alle, die sich schon mal mit einer aktuellen Drone mit Kamera befasst haben, wissen, dass die Kamera meist an einem Gimbal aufgehängt ist. Dieses Gimbal sorgt dafür, dass die Kamera stabilisert wird und die Bewegungen des Trägers, egal ob Maschine oder Homo Sapiens, kompensiert wird. Das liefert ein unfassbar schönes, wackelfreies Bild, mit dem man auch cinematischen Ansprüchen gerecht werden kann, wenn man es richtig macht. Das Osmo Pocket ist im Grunde genau das, ein Gimbal mit Kamera, nur eben für die Hand.

Wirklich neu ist das nicht, aber der Form Factor schon. So ein kleines Gimbal, das in die Hosentasche passt, gab es bislang noch nicht.

Osmo Pocket neben Iphone
Neben einem Iphone SE

Die Größe macht den Nutzen

Alex und ich hatten beide vorher auch schon ein Gimbal, das Osmo Mobile für Handies. Eins der Gadgets die wir wohl anfangs immer dabei hatten, aber dann nie benutzt haben, weil es zu umständlich war, wenn das Smartphone schon in der Hosentasche steckt und auch halbwegs brauchbare Videos ohne. das Gimbal macht. Ergo sind die Gimbals irgendwann Zuhause geblieben und im Schrank verstaubt. Das Osmo Pocket hingegen ist so klein, dass es, genau wie das Smartphone, immer in der Hosen- oder Handtasche Platz findet. Das bedeutet, dass man nicht so viel hin und her überlegt, ob man es jetzt auf seine Tour mitnimmt, oder nicht.

Gutes Equipment ist eines, das man auch benutzt!

– Olli, 2018
Größe Osmo Pocket
Handlicher Osmo Pocket

Was hat ein Gimbal für Vorteile gegenüber digitaler Stabilsierung?

Jedes moderne Smartphone und viele Actioncams haben heute auch eine digitale Bildstabilisierung. Warum also ein Gimbal? An dieser Stelle sei Euch doch nochmal das Video ans Herz gelegt, wo ich drei Aufnahmen parallel vergleiche und gut zu sehen ist, wie sich ein Gimbal auf die Aufnahme auswirkt. In Worten beschrieben ist es etwas schwieriger. Ein Gimbal sorgt dafür, dass die Kamera trotz Wackeln in der Perspektive bleibt, in der sie sich befand. Bewegungen der Kameraführung werden abgedämpft und dadurch sehr weich und flüßig. Digitale Bildstabilisation gerät da irgendwann an seine Grenzen, da der Pixelpuffer, den die Sensoren außen rum haben um die Bewegungen digital raus zu rechnen nicht unendlich ist. Auch gibt ein Gimbal einem die Möglichkeit die Kameraposition unkompliziert zu verändern ohne sich dabei die Hand zu brechen – man stelle sich einfach nur vor, man möchte über Kopf mit ausgestrecktem Arm anfangen und auf Fußhöhe aufhören und dabei ein Motiv im Bild behalten. Spürt ihr auch den Schmerz in der Hand? Seht ihr auch das Wackeln vor dem inneren Auge?

Vergleich Osmo Pocket Stabilisation
Vergleich dreierlei Kameras


Des weiteren muss ein Handy sich für die digitale Bildstabilisierung darauf verlassen, dass es die Bildinformationen gut verarbeiten kann. Wird es dunkel und durch das höhere ISO die Auflösung des Bildes immer schlechter versagen die Stabis irgendwann. Einem Gimbal sind die Lichtverhältnisse ziemlich egal, es funktioniert mit Lagesensoren, nicht mit Bildinformationen.


Mit einem Gimbal geht das deutlich einfacher. Vor allem, weil das Osmo Pocket ja, genau wie die Dronen unter anderem auch, smarte Funktionen hat und es Motiven automatisch folgen kann!

Smarte Funktionen des DJI Osmo Pocket

Ich denke zu den smarten Funktionen, die heutzutage den Dronen und Gimbals eigen sind. muss man nicht viel sagen. Das ist allgemein bekannt. Auch das Osmo Pocket hat diese Funktionen an Bord: Face-Tracking, bzw. generell Tracking und damit Motivverfolgung, Zeitraffer statisch, Zeitraffer mit Schwenk, Selfie-Mode, Panoramaaufnahmen, Zeitlupe, unterschiedliche Stabilisierungsmodi, etc etc. Und das alles in dieser kleinen Form, schon toll!

Osmo Pocket Smarte Features
Face Tracking

Technik

Das Osmo Pocket hat einen Sensor mit einer Größe von einem 2/3 Zoll und ist damit größer als die von Smartphones. Das bringt eine bessere Video Leistung bei schlechteren Lichtverhältnissen, auch wenn moderne Smartphones im Bereich der Fotografie da trotzdem haushoch überlegen sind. Die Blende liegt bei F2.0 und Fotos werden mit bis zu 12 Megapixeln aufgenommen. Video geht bis maximal 4k und die FPS rangieren je nach Auflösung bis zu 120FPS (Full HD). Der Akku kann per USB-C aufgeladen werden und hält bis zu 140 Minuten.

Aufnahmequalität

Um es kurz zu machen, das Osmo Pocket ist nicht für Fotos gemacht. Da sind ihm einfach die aktuellen Smartphones meilenweit voraus, Aber in Sachen Video war ich begeistert, ich zittere seit meiner Jugend stark und das Osmo Pocket kompensiert das vollständig. Die Aufnahmen sind gestochen scharf und sehen einfach gut aus. Die Blende sorgt dafür, dass man selbst mit dem kleinen Sensor bei entsprechender Nähe auch ein klein wenig mit der Tiefenschärfe spielen kann.

Qualität Osmo Pocket

Fazit DJI Osmo Pocket Review

Das Osmo Pocket ist gerade wegen seiner Größe und dem vollen Featureumfang sehr interessant für Leute die kern Filmen und spontan sein wollen. Der Pocket, passt, wie der Name sagt, in die Tasche und kann immer mitgenommen werden. Die Aufnahmen sind klasse und es erleichtert einem Aufnahmen zu machen, die einen gewissen cinematischen Charm haben, vor allem wenn man dann noch nachbearbeitet. Dafür bietet der Pocket auch ein Flat Picture Profile.

Ein paar Nachteile hat das Ding natürlich auch. Wie schon erwähnt darf man sich von den Fotos nicht zu viel erwarten, da ist die Intelligenz in Smartphones Lichtjahre voraus. Weiterhin ist das eingebaute Mikro echt nicht gut. Ein externes Mikro kann man nur mit Adapter anstecken. DasOsmo Pocket ist eine Wollmichsau legendes Ei, aber eben mit Kompromissen – wie fast immer auf dieser Welt!

Im Video könnt ihr euch nochmal von den Testaufnahmen zu Gemüte führen und euch selbst einen Eindruck machen, bevor ihr kauft.

Weiteres

Bearbeitest du gerne Fotos? Dir hat unser DJI Osmo Pocket Review gefallen? Schonmal bei Luminar 4 verzweifelt über die Performance gewesen? Schau Dir mal unseren Beitrag an!

Unser Equipment *: 

* Die Links sind Affiliate-Links. Kauft ihr die Produkte über den Link, ändert sich der Preis für euch nicht, jedoch bekommen wir etwas Unterstützung, das wäre ein toller Support für unseren Kanal. Vielen Dank!

Schottland im Campervan

Hier mal ein paar Schnipsel, die ich (Olli) auf meiner Schottland-Reise gemacht habe.

Ein wunderschönes Land, in dem man gut frei stehen kann. Wart ihr auch schon da? Ich freu mich über Eure Kommentare!

Weitere Themen:

Habt ihr zufällig noch Lust eure Wohnung mit einem weiteren Gimmick auszustatten? Hier geht’s zu unserem Whirlpool Test!

Whirlpool Rewiev

Unser Equipment *:

* Die Links sind Affiliate-Links. Kauft ihr die Produkte über den Link, ändert sich der Preis für euch nicht, jedoch bekommen wir etwas Unterstützung, das wäre ein toller Support für unseren Kanal. Vielen Dank!

Travel Battle

Mit dem Dachzelt durch Norwegen vs. Namibia Road Trip

Das etwas ungewöhnliche Travel Battle

Heute mal ein paar spannende Fragen passend zum Frühlingsauftakt: Mit dem Dachzelt durch Norwegen, oder lieber mit dem Camper durch Namibia? Elefanten oder Schafe vor dem Kühlergrill, Regen oder Wüste, Safari oder Fischen? Können Pannen und andere Widrigkeiten das Erlebnis trüben? Das Travel Battle nimmt euch mit auf die Reise.

Servus (Olli) hat Urlaub im Dachzelt im Norden in Norwegen und Labskaus (Alex) im Süden in Namibia. Wir berichten von unseren Erfahrungen, wie einem Beinahe-Überfall in der Wüste und einer Panne im norwegischen Outback. Auch reflektieren wir über Massentourismus, Einsamkeit und Vorbereitungen.

Vielleicht findet Ihr ja Inspiration und ein paar Tipps für Eure nächste Reise, oder die Antwort auf die Frage: lohnt sich eine Reise in eins dieser Länder. Hier also ein paar Namibia Camper Reiseberichte für eine Namibia Rundreise im 4×4 Camper. Auf der anderen Seite: Dachzelt im Winter – Was ist besser, im Dachzelt oder im Auto schlafen?

Habt ihr ähnliche Erfahrungen?

Bitte lasst uns euer Feedback da. Wenn euch das Travel Battle gefällt, würden wir uns sehr über einen Daumen hoch und ein Abo freuen.

Über die Sprungmarken in der Videobeschreibung auf Youtube könnt ihr direkt zu entsprechenden Stelle hüpfen…

Weitere Themen:

Lieber Urlaub zuhause? Hier geht’s zu unserem Whirlpool Test!

Whirlpool Review

Unser Equipment *:

* Die Links sind Affiliate-Links. Kauft ihr die Produkte über den Link, ändert sich der Preis für euch nicht, jedoch bekommen wir etwas Unterstützung, das wäre ein toller Support für unseren Kanal. Vielen Dank!

Nikon P900 Superzoom im Test

Taugt die Nikon P900 für die Safari? – Der Megazoom im Test!

Anlässlich einer Namibia Reise kam die Frage auf, womit die Tiere ablichten? Ein Teleobjektiv besorgen, oder gibt es eine Alternative? Zum Beispiel die Systemkamera Nikon P900 / Nikon Coolpix P900, dem Vorgänger der Nikon P1000? Wir belichten kurz beide Varianten und beschreiben unsere Erfahrungen und Meinungen zum Thema.

Viel Spaß mit dem Video!

Weitere Themen:

Habt ihr zufällig noch Lust eure Wohnung mit einem weiteren Gimmick auszustatten? Hier geht’s zu unserem Whirlpool Test!

Whirlpool Rewiev

Unser Equipment *:

* Die Links sind Affiliate-Links. Kauft ihr die Produkte über den Link, ändert sich der Preis für euch nicht, jedoch bekommen wir etwas Unterstützung, das wäre ein toller Support für unseren Kanal. Vielen Dank!

Kontakt

Hast du Feedback für uns?
Oder würdest du uns gerne ein Video produzieren lassen?
Du willst nur Servus oder Moin sagen?

Meld’ dich doch einfach!

Kontakt